Gästebuch/Kommentare

Ein Gästebuch war traditionell schön gestaltet und drückte den Status der Besitzer aus.

Ich bin nicht Leder mit Goldprägung, sondern neige eher mal zum Kitsch.

Oder positiv ausgedrückt dürfen es viele Blumen und mehr Gefühl sein.

Hat jemandem ein Beitrag gefallen oder missfallen, hat er angeregt oder aufgeregt, bewegt oder geholfen oder hat ein Rezept geschmeckt?

Liest das überhaupt wer?

Ich freue mich über jede Rückmeldung!

Leider habe ich aus Versehen alle Gästebuch Kommentare gelöscht und kann sie nicht wieder herstellen. Dabei hatte ich so nette Einträge! Seufz!

Jemand hat mein Gästebuch als Agitationsplattform missbraucht. Es hatte nichts mit mir, meiner Seite  oder etwas Persönlichem zu tun. Das hat mich so gestört, dass ich nicht konzentriert genug war und nun alles weg ist.

Name:

Email:

Homepage:

Nachricht:

Einträge

 

  • #18

    Eva (Mittwoch, 01 November 2017 15:55)

     Hallo Catharina,

    Dein Lob als Fast-Amsterdamerin freut mich besonders. Lass Dir sagen, es lohnt sich! Wir werden bestimmt noch einmal fahren.
    Liebe Grüße
    Eva

  • #17

    Catharina (Montag, 30 Oktober 2017 11:47)

    Hallo Eva,
    Ich bin über Jimdo News hier gelandet. Bei den Artikel Blog Erneuerungen.
    Selber sind meine Page noch im Aufbau.
    Aber fast fertig ist mein Foto HP www.internetkaas-foto.de
    Aber was ich dir schreiben möchte ist das ich bei Unterwegs Amsterdam hängen geblieben bin.
    Ich bin neben Amsterdam geboren und war auch 40 Jahre nicht mehr da.
    Deine Fotos mit Beschreibung hammer gut.
    Auf mein Wunschzettel steht auch Amsterdam drauf aber leider kommt immer was dazwischen.

    Grüße Catharina

  • #16

    Eva (Donnerstag, 29 Juni 2017 14:34)

    Kalimera liebe Chris,

    der Fettgehalt bleibt leider und da bin ich empfindlich. Zweifellos war sie aber besser, hier bekommt man sie auch nicht. Aber griechische Kirschen, ein Traum! Sonst kaufe ich so regional wie möglich und weigere mich, Lebensmittel aus China, Afrika und so weiter zu kaufen. Bei meinen geliebten Mango und Ananas mache ich dann schon mal eine Ausnahme.
    Sonst achte ich aber auf kurze Transportwege: Bayern vor Deutschland vor EU usw..
    Jassu
    Eva

  • #15

    christa maria (Donnerstag, 29 Juni 2017 11:49)

    thema avocado:
    habe vor kurzem eine erstanden. geschmacklos. beim nächsten einkauf nachgesehen = aus afrika. abgelehnt!
    meine avocados bis mai etwa waren früchte aus kreta.
    eine offenbarung für mich.
    die müssen ja auch nicht fliegen (bis chalkidiki)...kommen sicher mit LKW und schiff von dorten.
    ehrlich, ich wusste zuvor nicht, was eine avocado sein kann.
    und wenn ich nicht aufpasse ;) ist für den salat oder die guacamole nix mehr übrig...

  • #14

    Eva (Mittwoch, 28 Juni 2017 21:38)

    Kann schon sein, liebe Margarete! Für Schmackes bin ich immer zu haben, ich probiere beide Varianten aus. Avocado ist so gesund, da bemühe ich mich, sie öfter ein zu bauen. Ohne alles ist sie mir zu fett.

    Dir müsste der Spargel und auch das Schnittlauchbrot gut schmecken. Wir tüfteln weiter!

    Kalinixta
    Eva

  • #13

    margarete (Mittwoch, 28 Juni 2017 21:21)

    liebe eva, ich meine, die kiwi bringt mehr "schmackes" zu den Tomaten, wie man auf saarländisch sagt. Avocado ist da etwas brav für meinen Geschmack. gern schick ich dir das Rezept.
    lieben späten gruß, margarete

  • #12

    Eva (Dienstag, 27 Juni 2017 22:04)

    Das tut mir leid mit dem überzähligen h, Margarete!

    Das war automatisch, weil meine Tante auf das H nicht verzichtet hat. Aber ich bin lernfähig! Mit Kiwi klingt auch gut, ich wollte es demnächst mal mit Avocado ausprobieren. Was meinst Du? Noch satt vom Abendessen, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen.
    Gerne stelle ich auch mal ein Gastrezept ein, wenn Du magst.

    Liebe Grüße
    Eva

  • #11

    Margarete (Dienstag, 27 Juni 2017 21:48)

    bitte meinen namen ohne "h" schreiben -
    und mit dem gudd gess ( gut essen) hast du völlig recht, liebe eva-maria. hab den salat auch schon mit Tomaten und kiwi gemacht, auch sehr zu empfehlen, weil etwas säuerlicher als mit Bananen. wer´s mag - - -
    gerne steh ich auch für "saarländisches" zur verfügung.
    lieben gruß, margarete

  • #10

    Eva (Dienstag, 27 Juni 2017 20:04)

    Danke für die Rückmeldung, Margarethe!
    Dieser Salat hat jede Würdigung wirklich verdient. Ich könnte ihn ständig essen. Ihr im Saarland mit eurem Spruch: "Erscht mohl gudd gess." versteht sicher viel von gutem Essen!

    Liebe Grüße
    Eva-Maria

  • #9

    Margarete aus dem Saarland (Dienstag, 27 Juni 2017 18:35)

    Ich hab auf Anregung meiner "griechischen" Schwester Christina sofort den Tomaten-Bananen-Salat gemacht und kann nur sagen: gar köstlich !
    Es werden weiter Stöberungen im Rezepte-Teil folgen.

    Margarete

  • #8

    Eva (Samstag, 17 Juni 2017 16:50)

    Inzwischen war ich auf Deiner Seite, Sanne. Gefällt mir sehr gut und erinnert mich an all das, was bei mir noch auf das Vollenden wartet Unterschiedlichste Materialien harren ihrer Verarbeitung.

    Kommt hoffentlich noch, damit DIY nicht weiter verborgen bleibt.
    Danke für den Eintrag und liebe Grüße
    Eva

  • #7

    sanne (Samstag, 17 Juni 2017 09:34)

    Eine sehr schöne und herzliche Internetseite Eva-Maria! Gefällt mir. Liebe Grüße sanne

  • #6

    Eva (Dienstag, 28 Februar 2017 15:27)

    Hallo Christina aus Griechenland,

    ich habe Deinen netten Beitrag nicht freigeschaltet, da ich nicht weiß, ob Du die Christina bist die ich kenne. Falls ja, schalte ich gerne frei. ich bin mit Links weiterleiten sehr vorsichtig. Bitte einfach noch mal per Mail melden!
    evacharistò
    Liebe Grüße
    Eva

  • #5

    christina kalaitzidis (Dienstag, 28 Februar 2017 12:41)

    liebe eva,
    ich liebe kaleidoskope. - und merke gerade, dass mein name gleichlautend beginnt :) -
    und deine soeben entdeckte seite finde ich bemerkenswert.
    klar, da MUSS wieder was ins gästebuch. voilà.
    als erstes werde ich den tomaten-bananen-salat ausprobieren. gleich nachher.
    herzlichen gruß aus griechenland - christina

  • #4

    Eva (Montag, 06 Februar 2017 12:57)

    Danke für den Besuch auf meiner Seite, Menni! Beim Gegenbesuch habe ich Deine einfühlsamen Fotos entdeckt - weiter viel Erfolg wünscht

    Eva

  • #3

    Menni (Sonntag, 05 Februar 2017 20:07)

    schöne seite :) viele Grüße, Menni

  • #2

    Eva (Donnerstag, 01 Dezember 2016 23:03)

    Danke für den ersten neuen Eintrag Regina, und dann gleich so aufbauend!
    Mein Gästebuch ist nicht mehr leer. Ich bin sehr motiviert, in der Art weiter zu machen und bin immer selber gespannt, was als nächstes kommt.
    Bis bald, hoffe ich!

  • #1

    Sticht Regina (Donnerstag, 01 Dezember 2016 17:25)

    Eva Dein Kaleidoskop ist nicht nur wunderschön, sondern auch mit so viel wertvollen Tips gefüllt. Ich bin total begeistert. Und die Bilder sind einfach traumhaft gut und so wohltuend.

    GGLG Regina

    Super gemacht!

 

Blogkommentare

Zu: Die eigene Biografie

Kommentare: 2
  • #1

    Maximilian (Mittwoch, 02 August 2017 23:59)

    Danke für diese eindrucksvolle Reise in die Vergangenheit! Für mich als später Geborenen sind solche Erinnerungen gerade deshalb so wertvoll, weil man sie nicht in einem Geschichtsbuch oder auf Wikipedia nachlesen kann. Erst so wird eine Zeit lebendig, in der Aufmerksamkeit für Details – und gerade der unvoreingenommene Blick eines Kindes enthüllt manches, das Erwachsene aus Gewohnheit übersehen.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

  • #2

    Eva-Maria (Donnerstag, 03 August 2017 22:53)

    Danke für den netten Kommentar, Maximilian! Schön, dass Dich als junger Mensch so etwas interessiert. Ich werde den Beitrag noch ergänzen, erweitern. Hinterher fallen einem immer noch weitere nette Details ein.

    Melde Dich doch vielleicht für den Newsletter an, ich werde weiter machen.
    Mit herzlichen Grüßen
    Eva.Maria

Zu: Die tüchtige Hausfrau

Kommentare: 5
  • Brigitte (Mittwoch, 24 Mai 2017 21:38)

    Hallo Eva :-)
    Hab dich über deinen "Blog"-Kommentar bei Jimdo gefunden.
    Schöne Dinge präsentierst Du.
    Dieses Büchlein ist ein Sensationsfund. Gerne komme ich mal wieder vorbei um
    weiter zuzuschauen.
    Ich wünsche Dir noch viel Spaß und tolle Rezept- und Beitrags-Ideen.
    Gefunden wird man in dem Blog-Dschungel eher schwer - aber ich glaube wenn man es ernst meint, lernt man täglich dazu.
    Ist man dann seinem Ideal näher wird der Erfolg automatisch hinterherschleichen ;-)
    Liebe Grüße,
    Brigitte


  • Eva (Mittwoch, 24 Mai 2017 22:54)

    Hallo Brigitte,

    danke für die nette Ermunterung.
    Ja, solche Bücher sind Kostbarkeiten und auch Anschauungsunterricht in Sachen früheres Alltagsleben.
    Ich hoffe bald wieder mehr Zeit für meinen Blog zu haben und meine Vorhaben wahr zu machen.
    Herzliche Grüße
    Eva


  •  

  • Imogen / Sockenwolleparadies (Dienstag, 19 September 2017 15:49)

     Hallo!


    ich finde, man sollte jedem, der von sich behauptet, eine gute Hausfrau zu sein, aus Prinzip nicht trauen! Wer möchte so etwas denn schon sein? und lebensunfähig scheinst du ja auch nicht zu sein. Ich bin beim Waschen auch eine Katastrophe – habe schon regelmäßig weiße Wäsche verfärbt. Das Einzige, was eine hausfrauliche Qualität an mir ist, ist das Stricken. das mache ich sogar mit Leidenschaft – so viel, dass es keine normale Hausfrauentätigkeit geworden ist, sondern ein Geschäft. Sockenwolle, Filzwolle, Opal Wolle… mein Herz schlägt.
    Aber wenn man mich fragt, wie man einen Mürbeteig machen soll, bin ich hilflos. Das ist wahrscheinlich meine TOP 1 Suchanfrage bei chefkoch.
    Also nicht verzagen bitte! Was soll das überhaupt bedeuten: Hausfrau. Was soll bedeuten: perfekt.

    Liebe Grüße von
    Imogen


  • Eva (Dienstag, 19 September 2017 21:36)

    Hallo Imogen,
    danke für Deinen ausführlichen und guten Beitrag. Über Perfektionismus könnte man ein gaaanz dickes Buch schreiben.
    Ich selber probiere mich gerne aus. Allerdings ohne den Anspruch zu haben, perfekt sein zu wollen. Es soll alles praktikabel sein, mit putzen und bügeln beispielsweise wird viel Lebenszeit vertan. Hygienisch sollen vor allem Bad und Küche sein, bei anderen Dingen kann ich nachlässig sein.
    Meine Blusen werden geglättet, indem sie tropfnass in Form gezogen werden. Umweltfreundlich, weil stromsparend, Eva-freundlich, weil ich mehr Zeit für Schöneres und Wichtigeres habe.
    Perfekt von der Wortbedeutung heißt vollendet im Sinne von fertig gemacht. Darin ist auch ein mittig feuchter Kuchen, ein stolz vollendetes Handarbeits-teil mit Schwächen in der Ausführung gemeint.
    Es bleibt jedem überlassen, was sein Perfekt ist.
    Bei mir schwankt es kulinarisch zwischen Schnittlauchbrot und Buffet nach Laune und Anlass.

    Liebe Grüße
    Eva

  •  

  • Eva (Dienstag, 19 September 2017 21:41)

    p.s. Fertiger Blätterteig ist eine prima Alternative zu Mürbteig, gelingsicher!

    Eva

Zu: Kürbispfanne

Kommentare: 2
  • #1

    Veronika (Mittwoch, 28 September 2016 18:05)

    Das Rezept klingt super lecker (und sieht auch toll aus) - ich bin ebenfalls Kürbis-Fan und freue mich schon aufs Nachkochen!
  • #2

    Eva (Donnerstag, 29 September 2016 23:25)

    Guten Appetit und danke für den Kommentar, Veronika!
    Mich lacht schon der nächste Kürbis wieder an und ich sollte mal etwas anderes machen, aber es schmeckt einfach immer wieder gut und geht so schnell.

Zu: Bärlauchblüten Pesto

Kommentare: 2
  • #1

    Artur (Sonntag, 10 September 2017 00:45)

    Es sieht zwar nicht so aus, als ob du den Blog updaten würdest, aber ich wollte dir sagen, Danke für diese Rezeptidee! Bekomme auf die Pestos aus dem Supermarkt immer Bauchschmerzen und auf dieses nicht. Einfach genial x)
  • #2

    Eva (Sonntag, 10 September 2017 13:46)

    Danke für diesen netten Kommentar, Artur!

    Schön, dass Dir mein Pesto so gut bekommt. Leider habe ich für den Blog nicht so viel Zeit, wie ich gerne hätte. Kommt hoffentlich aber wieder.
    Herzliche Grüße
    Eva

Zu: Oktoberfest im Seniorenzentrum

Kommentare: 2
  • #1

    Ansgar Krause (Samstag, 22 Oktober 2016 13:39)

    Danke für diesen feinfühligen Beitrag. Schön, dass Seniorenarbeit auch einmal offen betrachtet und positiv dargestellt wird. Das nimmt uns allen die Angst vor dem Alter. Herr Lindner hat unseren Senioren eine wunderschöne Erinnerung gegeben. Und Erinnerungen sind das höchste Gut unserer Senioren, die es mit Liebe und Wertschätzung zu pflegen gilt.

  • #2

    evaskaleidoskop (Sonntag, 23 Oktober 2016 00:15)

    Danke für die nette Rückmeldung, Herr Krause!

    Ich nehme es nicht selbstverständlich, dass mich "Fremde" bei meiner Mutter so unterstützen. Und Sie geben mit Ihrer selbstverständlichen Art und Ihrer Mundharmonika auf jeder Station so oft Freude! Vor allem wissen Sie genau, welche Lieder gefragt sind.
    Und auch für mich gibt es kaum Schöneres, als mitsingen zu können. In der Schule hat früher noch jeder Tag mit Singen begonnen. Das täte auch heute noch der Seele gut.

Zu: Ein Tag in Köpenick

  • #1

    Katrin Starke (Dienstag, 04 Oktober 2016 12:10)

    Vielen Dank für die positive Erwähnung in Ihrem Artikel. Das Gespräch mit Ihnen war sehr nett.

    Ich hoffe, den Artikel lesen sehr viele Menschen und besuchen unsere schöne Altstadt Koepenick.
    Alles Gute für Sie und vielleicht schauen Sie ja mal wieder mit in das "fuss.kleid".

  • #2

    Eva (Dienstag, 04 Oktober 2016 13:10)

    Hallo Frau Starke,

    es war mir ein besonderes Vergnügen und ich komme bestimmt wieder.
    Mit lieben Grüßen
    Eva

  • #3

    Petra Jordan (Dienstag, 29 November 2016 07:02)

     Ein herrlicher Artikel über das wunderschöne Köpenick ! Dankeschön für den Hinweis zum kleinen Stoffladen Bunte Fetzen® ! Liebe Grüße aus Berlin, Petra Jordan
  • #4

    Eva (Dienstag, 29 November 2016 23:42)

    Schön Frau Jordan, dass Sie meinen Blog gefunden haben und dass Ihnen der Artikel gefallen hat. Ich habe unvorbereitet (wie immer) und wahrheitsgemäß berichtet, was mir gefallen hat und mir aufgefallen ist.

    Herzliche Grüße nach Berlin
    Eva