Litfaßsäule

Litfaßsäule vor dem Stubentheater in Köpenick

Die Litfaßsäule kennt fast jeder, gut sichtbar informiert sie über allerlei in  den Städten. In meiner Kindheit waren sie weniger nüchtern gestaltet als heute. Sie waren eine  wichtige Information für kulturelle Ereignisse und auch Werbung.

Der umtriebige Berliner Verleger und Druckereibesitzer Ernst Litfaß hat sie 1854 in Berlin erstmals aufgestellt. Zunächst hießen sie Annoncier-Säulen, wurden aber bald nach ihrem Erfinder benannt. Er selbst erhielt bald den schnoddrigen Spitznamen

"Der Säulenheilige".  

Hier die Litfaßsäule vor dem Stubentheater in Köpenick. 

Bei  Interesse erzählt Wikipedia mehr.

Links zu den Inhalten ▼

Wintermorgen

Die strahlende Wintermorgensonne verlockte mich zu einem frühen Spaziergang mit Fotoapparat.